Pastoralkommission

Pastoralkommission: Zweck und Aufgaben

logo-pk-2

Die Pastoralkommission (PK) ist das Beratungsorgan der Schweizer Bischofskonferenz für Fragen der Pastoralplanung.

Pastoralberatung
Die PK entwickelt zuhanden der Schweizer Bischofskonferenz zukunftsfähige Konzepte zu zentralen Bereichen des pastoralen Handelns der Kirche. Zu Planungsfragen der Seelsorge und des kirchlichen Lebens erarbeitet die PK der Schweizer Bischofskonferenz Empfehlungen und Problem-Lösungsansätze. Aufträge der PK werden in der Regel in Arbeitsgruppen bearbeitet. In diesen werden Erfahrungskompetenzen aus der pastoralen Praxis mit Erkenntnissen der Pastoraltheologie und Pastoralsoziologie zusammengeführt.

Planungsberatung
Die PK ist zudem an der Beratung von Fragen der Mitfinanzierung gesamtschweizerischer und sprachregionaler kirchlicher Institutionen beteiligt.

Interdiözesane Koordination
Im Auftrag der Schweizer Bischofskonferenz führt die PK einmal im Jahr die Interdiözesane Koordination (IKO) durch.

Sitz der Geschäftsstelle
Das Schweizerische Pastoralsoziologische Institut (SPI) führt die Geschäftsstelle der Pastoralkommission der Schweizer Bischofskonferenz (PK). Das SPI hat von seiten der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) den Auftrag, Leben und Struktur der Kirche mitzugestalten und aufzuzeigen, wie die Kirche ihren Dienst in der modernen Gesellschaft in der Schweiz ausrichten kann. Es erfüllt diesen Auftrag, indem es die pastorale Praxis der katholischen Kirche in der Schweiz analysiert und in Verbindung mit den eigenen kirchen- und religionssoziologischen Forschungen Konzepte und Leitlinien für die pastorale Planung und Praxis der Kirche in der Schweiz entwickelt. Präsident: Mgr. Markus Büchel, St. Gallen

Ihr Ansprechpartner am SPI:
Kontakt: icon_mail_alt

Arnd Bünker

Titularprofessor an der Universität Fribourg und Institutsleiter